Auswertung der Interviews

Hallo und herzlich Willkommen zurück bei ARTISTUBE!

Heute geht es um die Auswertung der fünf Zeichner-Interviews. Da die Interviews sehr umfangreich waren (wofür ich sehr dankbar bin!!), hat es nun mit der Auswertung ein wenig länger gedauert. Ich habe versucht, wissenschaftlich an die Auswertung heranzugehen und habe deswegen für jedes Interview eine Tabelle erstellt, bei der ich die Antworten meiner Interview-Partnerinnen zuerst paraphrasiert und anschließend reduziert habe. Jede Interview-Frage stellt für mich eine Kategorie dar, wobei mehrere Kategorien auch Unter-Kategorien haben. Das vollständige 22-seitige Dokument findet ich hier:

Auswertung Interviews

Kategorie 1: Erste Plattform

Alle Interview-Partnerinnen (im Folgenden abgekürzt mit IP) gaben einstimmig an, dass ihre erste Zeichner-Plattform Animexx war. Die Anmeldung erfolgte bei den meisten in den frühen 2000er Jahren.

Kategorie 2: Grund für das Hochladen der Bilder
Kategorie 2a: Damals

Als Gründe für das Hochladen der Bilder bei Animexx in den Anfängen ihrer Zeichner-Karrieren haben einige angegeben, dass sie es für ihr Selbstwertgefühl und für die Aufmerksamkeit getan haben und darauf gehofft wurde, berühmt zu werden. Andere IP haben angegeben, dass es keinen bestimmten Grund dafür gab und sie ihre Bilder „einfach so“ mit anderen geteilt haben. Eine IP hat außerdem davon berichtet, dass ihre Freunde in ganz Deutschland zu finden waren und dass Animexx eine gute Möglichkeit dafür geboten hat, so ihre Bilder und Geschichten mit ihnen zu teilen.

Kategorie 2b: Heute

Bei dieser Kategorie spalten sich die Meinungen der IP ein wenig. Einige gaben an, dass sich ihre Meinung nun geändert hat, weil sie nun keine Aufmerksamkeit und Berühmtheit erlangen möchten, sondern eher Spaß am Teilen haben, anderen damit eine Freude machen möchten und sich untereinander austauschen. Auch hier wurde wieder der Grund genannt, dass die eigenen Freunde wegen der regionalen Distanz so besser zu erreichen sind.
Andererseits hat sich bei einer IP ihre Meinung zum Gegenteil gewandelt. Früher hat sie ihre Bilder eher aus Spaß hochgeladen, heute ist es so, dass sie durch ihre Bilder eher Werbung für sich selbst oder bestimmte Projekte machen möchte.

Kategorie 3: Social Media Kanäle
Kategorie 3a: Welche werden genutzt?

Hierbei wurde von den IP eine breite Masse an Netzwerken und Plattformen genannt. Dazu gehören Facebook, Tumblr, Google+, Cayow und Instagram. Auch die Zeichner-Plattformen DeviantART und Animexx wurden genannt. Außerdem hat bei einer IP ihr Blog einen besonderen Stellenwert für sie.

Kategorie 3b: Welche werden am liebsten genutzt?

Twitter wurde wegen seiner Benutzerfreundlichkeit und dem persönlichem Bezug zum Netzwerk von fast allen IP einstimmig genannt. Auch Google+ wurde mehrfach in den Interviews erwähnt, vor allem auf Grund der Ruhe und der entspannten Atmosphäre dieser Plattform. Eine IP erwähnte, dass dort durch die niedrige Zeichner-Anzahl mehr Spielraum für  Smalltalks, längere Kommentare und konstruktive Kritik bleibt, als bei anderen Websites.
Animexx wurde auch von mehreren IP aufgeführt, weil es vor allem eine tolle Doujinshi-Funktion hat, bei der die Zeichner ihre eigenen Mangas bequem veröffentlichen können. Auch DeviantART, Tumblr, Facebook und Cayow wurden hierbei bemerkt durch einzelne IP.

Kategorie 3c: Welche weisen die größte Reichweite auf?

Die Plattformen, die die hierbei von den IP erwähnt wurden, sind Facebook, der eigene Blog, Twitter und Instagram. Viele haben auf Facebook zwar die größte Reichweite, sind aber eher zurückhaltend bei der Nutzung, worauf ich gleich noch einmal zu sprechen komme. Twitter wurde positiv erwähnt, weil man schnell kurzes Feedback von den Followern bekommt, auch wenn es um private Angelegenheiten geht und nicht um zeichnerische. Instagram wurde von einer IP als die Plattform erwähnt, auf der sie persönlich die größte Reichweite hat. Dabei lädt sie dort nicht nur Kunst hoch, sondern auch Bilder zu ihren anderen Hobbies (z.B. Cosplay) und ihrem Alltagsleben.

Eine Anmerkung möchte ich zu dieser Kategorie noch erwähnen und zwar,  geht es, wie schon oben angedeutet, um die Nutzung von Facebook. Fast alle der Befragten haben berichtet. dass sie zwar eine Facebook-Seite betreiben, aber sich nicht gern dort aufhalten. Dies hat mehrere Gründe – zum Einen gibt es dort meist nur schnelles belangloses Feedback in Form von Likes. Zum Anderen herrscht auf Facebook ein „Überfluss an Zeichner-Seiten“, die Likes geraten für viele zu sehr in den Vordergrund, wodurch eine unangenehme, angespannte Stimmung zwischen den Zeichnern dort entsteht. Missgunst und Neid sind ein paar Stichwörter, die dies gut beschreiben. Schon oft seien Shitstorms auf Facebook-Seiten entstanden, wodurch es immer weniger Spaß macht, dort aktiv zu sein.

Kategorie 4: Animexx
Kategorie 4a: Spaß an Animexx

Auch bei dieser Kategorie teilen sich die Meinungen der IP. Einige sagen, dass sie noch Spaß an Animexx haben, andere haben seit Jahren keinen Spaß mehr und haben ihre Konsequenzen, auf die ich später in der Kategorie 4c eingehen werde, gezogen.
Eine IP erwähnte, dass sie nur dann Bilder auf Animexx hochlädt, wenn sie eh gerade dabei ist, auf anderen Seiten das Bilder online zu stellen. Dabei wird der Beschreibungstext von anderen Seiten kopiert und danach hochgeladen.

Kategorie 4b: Beurteilung der abnehmenden Aktivität

Hierbei wurden viele Probleme von Animexx angesprochen. Mehrfach genannt wurde die veraltete Benutzeroberfläche, die den Zeitgeist nicht trifft. Es wurde angemerkt, dass Animexx hätte „mit der Zeit gehen sollen“, als der Trend der Sozialen Netzwerke aufkam. Doch alles blieb, wie es war, als der Umschwung kam. Von einiger IP wurde festgestellt, dass Animexx großen Wert auf Qualität statt auf Quantität legt. Bei Sozialen Netzwerken entsteht nach einiger Zeit der Zwang zum regelmäßigen Upload, was viele Zeichner unter Druck setzt.
Außerdem wurden viele Probleme auf Animexx angesprochen, wie bspw. die strengen Regeln,  die ein Bild erfüllen muss, um freigeschalten zu werden. Dazu gehört es, dass ein Bild keinen Scannrand aufweisen darf. Hinzu kommt, dass ein abfotografiertes Bild ebenfalls gewisse Standards aufweisen muss. Ein weiteres Problem stellen die langen Wartezeiten auf das Freischalten von Bildern dar. Einige Bilder mussten wohl sogar mehrere Wochen auf das Freischalten warten.
Von einer IP wurde das paradoxe Verhalten der Zeichner aufgegriffen. Es wird auf Animexx nach wie vor relativ viel hochgeladen, jedoch kommentieren die meisten nicht mehr so aktiv, wie früher. Viele beschweren sich über die Inaktivität auf Animexx, sind aber selbst nicht aktiv und wollen an der Situation nichts ändern. Das Geben und Nehmen ist nicht mehr so vorhanden, wie es früher einst war.

Kategorie 4c: Persönliche Konsequenzen

Einige der IP haben hier angegeben, dass sie durch die Missstände auf der Plattform, die in Kategorie 4b erläutert wurden, seit Jahren nicht mehr aktiv auf Animexx sind. Eine IP berichtete, dass sie nicht mehr so viel hochlädt, wie früher und stark selektiert. Sie lädt wenn, dann wirklich „nur die guten Sachen“ hoch.
Eine andere IP erzählte, dass sie nie Probleme mit Animexx hatte (z.B. auf die strengen Regeln bezogen) und deswegen immer noch aktiv bei Animexx ist und das auch bleiben wird.

Kategorie 5: Trend für die Zukunft

Es wurde angemerkt, dass es viel Arbeit ist, auf allen Plattformen, auf denen man angemeldet ist, gleichmäßig viel aktiv zu sein. Aus diesem Grund konzentriert man sich eher auf die, auf denen man viele Fans erreichen kann und vernachlässigt andere, auf denen man nicht ganz so viele Fans gefunden hat.
Auf Facebook haben größere Zeichner gute Möglichkeiten für Verlosungen und Verkäufe ihrer Bilder. Außerdem wurde geäußert, dass es für einige Projekte (z.B. wenn es darum geht, sich bei einer Convention für einen Zeichnertisch zu bewerben) eine Facebook-Pflicht gibt, d.h. dass sie Zeichner sich hier mit ihrer Facebook-Fanpage bewerben müssen.
Als großer Aspekt wurde angesprochen, dass viele kleinere Zeichner sich von den größeren beeinflussen lassen. Wenn einige größere Zeichner beschließen würden, zurück auf Animexx zu gehen oder auf eine andere Plattform, würden viele kleinere Zeichner mitziehen.
Eine IP hat erwähnt, dass es zur Zeit keine ideale Plattform für Zeichner gibt und dass sich die Künstler auf verschiedene Netzwerke verteilen werden.
Viele der IP haben einen Wunsch nach einer Mischung aus Facebook und Animexx geäußert. Eine Social Media-Plattform für Zeichner würde den Antworten nach in der Zeichner-Szene begrüßt werden.

Fazit

So viel zu der kategorischen Auswertung der Interviews. Was kann zusammenfassend dazu gesagt werden? Animexx hat viele Probleme, die die Zeichner davon abhalten, dort aktiv zu sein. Es gibt viele andere Plattformen, die einfacher zu handhaben sind und keine all zu strengen Regeln haben. Dennoch gibt es auch positive Seiten an Animexx. Facebook wird von vielen auf Grund der angespannten Stimmung gemieden. Es gibt offensichtlich einen Wunsch nach einem Social Network für Zeichner.

Und vielleicht hat Animexx am 18. Februar doch den ersten richtigen Schritt gemacht? An diesem Tag wurde die neue persönliche Startseite (Screenshot siehe unten) nach einem halben Jahr der beta-Phase für alle Online-Mitglieder zugänglich gemacht. Wie erwartet, hat diese die Mitglieder stark polarisiert. Auf der einen Seite gab es viele positive und interessierte Meldungen, auf der anderen zahlreiche Proteste und negative Statements.

Zur Erklärung: Animexx hat nun wahrscheinlich doch einen Schritt Richtung Social Media gewagt. Ab jetzt gibt es ein Feld, in dem man, ähnlich wie bei Facebook, eine Nachricht schreiben kann. Es kann hierbei auch ausgewählt werden, wer diese Nachricht sehen soll (Alle, alle Eingeloggte, Auswahl zwischen Kontakt-Gruppen, die vorher gebildet werden müssen usw.) und es können auch Bilder, Sprachnachrichten und Links hinzugefügt werden. Mir wird nicht ganz klar, wo genau diese Nachricht bei den Usern anschließend auftaucht. Klar ist jedoch, dass diese Nachrichten mit dem persönlichen Weblog verbunden sind und dort auftauchen. Es gibt auch eine Twitter-Einbindung und die einzelnen „Kästchen“ können verschoben werden. Andere „Kästchen“ können oben bei den Einstellungen noch hinzugefügt, beliebig verschoben und gelöscht werden. Mir scheint das Ganze viel interaktiver, als vorher. Welche genauen Auswirkungen diese Startseite dennoch genau haben wird, ist noch unklar. Vielleicht mache ich nächste Woche noch einmal einen Eintrag darüber, wenn diese ein wenig länger online ist.

mexx_neue persseite_screen

(Quelle: Screenshot von Animexx.de)

Bis dahin danke ich noch einmal allen Interview-Partnern und Lesern meines Blogs! Durch eure zahlreichen Meldungen ist es mir möglich, auf viele Aspekte einzugehen, die ich im Alleingang möglicherweise vernachlässigt hätte.
Auch dieses Mal möchte ich gern eure Meinungen zu den Ergebnissen der Interviews gerne hören! Stimmt ihr damit überein oder habt ihr eine ganz andere Meinung? Fehlt euch ein wichtiger Aspekt bei der Betrachtung? Ich freue mich wie immer über euer Feedback!

Advertisements

Zeichner-Interview mit Mia Asai

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es das fünfte und letzte Interview mit der lieben Mia Asai. Sie hat sich vor allem auf das Manga- (bzw. Doujinshi-) Zeichnen spezialisiert, d.h. sie schreibt und zeichnet ihre eigenen Geschichten und veröffentlicht diese. Ich verspreche mir davon, dass dadurch ein neuer Aspekt und vor allen eine andere Sichtweise in die Interviews hereingebracht wird. Zögern wir doch nicht lang und fangen gleich mal an!

Hey Mia! Stell Dich doch mal am besten erst einmal kurz vor 🙂
Ich bin Mia Asai, 26 Jahre alt, wohne aktuell in Münster und bin seit nun 12 Jahren in der Online-Manga Szene unterwegs, insbesondere bei den Manga-/Doujinshi-Zeichnern.

Seit wann zeichnest du und was war deine erste Internet-Plattform, auf der du deine Werke veröffentlicht hast?
Gezeichnet habe ich wie so viele schon immer – zum Manga-Stil bin ich bewusst über den Anime und Manga Kamikaze Kaitou Jeanne gekommen. Vorher gab es natürlich auch Sailor Moon, Mila Superstar und all die anderen Serien, jedoch habe ich mich da eher aufs abzeichnen beschränkt ohne mir bewusst zu sein, dass es sich um Manga handelt. Zum Geschichten erzählen bin ich über das Pokemon Training Card Game für den Game Boy gekommen 😀 So hat es sich das Zeichnen mit den Geschichten erzählen zusammen gefügt und ich habe das erste mal online auf Animexx im Jahr 2003 meinen ersten Manga hochgeladen.

Aus welchem Grund hast du deine Bilder damals mit der Internet-Community geteilt? Hat sich was an dieser Einstellung geändert bis heute?
Ich habe ja tatsächlich damit angefangen Mangas hochzuladen. Damals ging es darum die Geschichten meinen Freunden die in ganz Deutschland verteilt gewohnt haben zu zeigen – Animexx hat dafür die beste Möglichkeit geboten.
Die Bilder kamen erst ein Jahr später dazu. Ich war damals kein großer Fan von Bildern (:D) und habe sie damals eher als „Farbservice“ für die Leser meiner Mangas gesehen. Von daher ging es mir damals überhaupt nicht darum, Feedback dazu zu bekommen. Heute sieht das nicht viel anders aus – ich zeichne weil ich ein Motiv umsetzen will. Oder eine Geschichte erzählen möchte.
Das heißt natürlich nicht, dass man sich kein Feedback wünscht. Kommentare und auch konstruktive Kritik können unglaublich motivieren, wenn man feststellt das Leute sehen was man macht, es ihnen sogar gefällt! Leider ist das in den letzten Jahren stark zurück gegangen, sodass ich z.B. wieder ganz bewusst Kommentare schreibe, weil wir schließlich alle die Wirkung von Feedback kennen und uns wünschen. Und man bekommt von vielen eine Reaktion zurück – die sich darüber freuen :3

In der heutigen Zeit kommt man ja nicht an Social Media vorbei – welche Kanäle nutzt du für dich als Zeichner? Welche davon verwendest du am liebsten und weshalb? Bei welchen hast du die höchste Reichweite?
Ich bin auf Animexx, Twitter, Facebook, Tumblr und deviantART vertreten.
Da mein Fokus ganz eindeutig auf dem Manga zeichnen liegt, bin ich in erster Linie auf Animexx – die Möglichkeiten hier seine eigenen Mangas hochzuladen und zu präsentieren ist sehr komfortabel und habe ich in der Form auch sonst nirgendwo bisher gesehen.
Auf Twitter bin ich auch regelmäßig – hier habe ich persönlich zu vielen Zeichnern gute Kontakte geknüpft die bis heute halten und dann auf Skype und Co erweitert werden – man tauscht sich zu Möglichkeiten und Ideen aus. Knüpft sogar Freundschaften :3
Facebook nutze ich auch, jedoch bin ich hier sehr vorsichtig. Es entbrennen regelmäßig Diskussionen mit und über Zeichner die so schnell eine Eigendynamik einwickeln die ich erschreckend finde. Insbesondere wie miteinander umgegangen wird. Wir sind alle Zeichner und Menschen. Wir wissen alle wie verletzend falsche Kritik und harte Worte sein können. Wir sehr wir uns für unsere Arbeiten anstrengen.
Sind wir nicht eine Community mit den gleichen Interessen? Kaufen unsere Werke gegenseitig auf Messen oder online? Natürlich mag man nicht alles und jeden aber trotzdem sollte es möglich sein nebeneinander zu koexistieren und freundlich zu bleiben.
Doch stattdessen machen wir uns das Leben selber schwer…Keiner will dem anderen den Erfolg gönnen. Also igeln wir uns ein und behalten unsere Ideen für uns. Wollen nichts verraten sondern gehen aufeinander los. Auf lange Sicht wird das nicht funktionieren. Wir machen uns damit nur selber kaputt. Sowohl in kreativer, als auch in zwischenmenschlicher Sicht.
Hinzu kommt, dass bei Facebook viel zu viel auf „Likes“ geachtet wird. Ich sehe Leute die von manchen Zahlen beeindruckt sind – hinterher eifern und enttäuschend sind, wenn sie eben diese „Likes“ und „Bekanntheit“ nicht erreichen. Teilweise sogar frustriert aufgeben. Und nicht sehen, das hinter Facebook eine Firma steht die Geld machen will – und jene die das Geld dafür in die Hand nehmen, eben „Likes“ kaufen können und damit Maßstäbe setzen die unrealistisch sind. Und damit Talente geopfert werden weil sie Phantomen hinterher jagen… ich finde es so unendlich traurig das wir an einem Punkt angekommen sind, an dem Zahlen, Fans Reichweite mehr bedeuten, als der Spaß dabei 😦

Falls du einen Account hast – hast du noch Spaß daran, deine Bilder bei Animexx hochzuladen? Und weshalb?Wie beurteilst du die immer weiter abnehmende Aktivität der Zeichner auf Animexx? Was sind deine persönlichen Konsequenzen?
Ich glaube, dass sehr viele Leute noch einen Animexx Account haben und ihn aktuell auch nicht löschen, aus diversen Gründen. Zum einen ist der Mensch von Natur aus schwer darin, sich von geliebten, wenn auch alten Dingen zu trennen. Zum anderen haben viele von uns da ihre Wurzeln und Anfänge gemacht. ^_^
Das Problem ist jedoch, dass wir durch die immer schnellere Medienwelt gezwungen fühlen permanent etwas zu zeigen und zu kommunizieren. Permanente Präsenz in der Hoffnung aus der Masse herauszustechen.
Ich glaube gerade deshalb hat Facebook sehr lange so viele fasziniert und angezogen. Doch durch die immer weiter eingeschränkte Reichweite sind jedoch viele unzufrieden.
Auf Animexx sind viele unzufrieden aufgrund der mangelnden Flexibilität sowie strengen Richtlinien… Animexx hat den Schritt zu „Social Media“ nicht mitgemacht. Hier gilt weiterhin Qualität. Das entspricht nicht dem Zeitgeist und sorgt daher für Unmut.
Solange ich Mangas zeichne und Leser habe werde ich vorerst auf Animexx bleiben. Selbst Bilder lade ich hier noch hoch – wobei ich zugeben muss, dass ich selten Schwierigkeiten mit den Richtlinien hatte :). Und selbst im Bereich der Fanarts bekomme ich gelegentlich einen Kommentar. In erster Linie von Menschen mit denen ich in Kontakt stehe oder guten Freunden.

Blick in die Zukunft – was denkst du, wie sich der Trend entwickeln wird? Sowohl reine Zeichnerplattformen, als auch Social Media haben ja ihre Vor- und Nachteile. Meinst du, die Zeichner zieht es wieder zurück zu den Wurzeln oder werden die meisten bei den neu aufgekommenen Seiten bleiben? Oder ist es auch möglich, dass beide Möglichkeiten einfach nebeneinander koexistieren und sich ergänzen?
Ich gehe davon aus, dass mindestens Facebook nur eine begrenze Lebensspanne in der Szene hat. Sobald die ersten größeren Leute abwandern, wird es dort sehr ruhig werden.
Damit Animexx wieder für Begeisterung sorgt müsste sich da einiges in der Grundstruktur tun, jedoch bezweifle ich, dass sie so schnell alles umprogrammieren können… und ob das überhaupt gewünscht ist. Animexx legt ja starken Wert auf Qualität.
Da es bisher noch keine ideale Plattform gibt gehe ich davon aus, dass sich die erstmal Zeichner ein wenig verteilen werden über die Plattformen. Die Doujinshi Szene ist auf Animexx ja z.B. nach wie vor aktiv 😉 Und für Feedback ist es manchmal sowieso besser, man bewegt sich in kleineren Kreisen und nicht In der großen Masse 🙂

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast 🙂
Immer wieder Gerne :3

Hier findet ihr Mia Asai auf…

Animexx: mia_asai.animexx.jp
Tumblr: http://mia-asai.tumblr.com
Twitter: https://twitter.com/MiaAsai
Facebook: https://www.facebook.com/AsaiMia
Web: www.whitepassion.de

Zeichner-Interview mit Pon-chen

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es wie versprochen das vorletzte Zeichner-Interview – heute mit der lieben Pon-chen 🙂 Auch sie hat meine Fragen beantwortet. Legen wir doch gleich mal los:

Hey Pon-chen! Stell Dich doch mal am besten erst einmal kurz vor 🙂
Hallo alle zusammen!
Ich freu mich sehr über die Einladung zu diesem Interview, und hoffe ich kann euch einen kleinen Überblick über meine Einstellung zum Thema geben. Ich heiße Denise, bin aber seit Jahren unter dem Internet Pseudonym pon-chen unterwegs, sowohl als Cosplayerin als auch als Zeichnerin. Im Mai werde ich 20, und hoffe sehr meine Hobbys so lange wie noch möglich zu machen! Außerdem bin ich ebenfalls eine Künstlerin aus NRW.

Seit wann zeichnest du und was war deine erste Internet-Plattform, auf der du deine Werke veröffentlicht hast?
Puh, seit wann ich zeichne – ja, das ist eine sehr gute Frage *lach*.
Ich denke seit ich mich in meiner Kindheit mit Anime&Manga beschäftigt habe immer mal wieder. Das fing bei mir damals mit Jeanne die Kamikaze Diebin und Pokémon sehr stark an.
Wirklich angefangen zu zeichnen habe ich so mit 13, als ich in meiner neuen Klasse feststellte, das eine Klassenkameradin genauso wie ich zu der Zeit die Serie Winx Club extrem mochte – und dann haben wir die Feen halt nachgezeichnet. Die „Winx Club“ Phase hielt sich so ein Jahr. Dann fing ich an mit dem „Richtigen“ Manga zeichnen, und habe sogar mal einen Preis gewonnen *lach*. Das darf man auch keinem mehr  zeigen 😀
Meine erste Plattform auf der ich meine Werke veröffentlicht habe war Animexx. Das erste Bild dort ist nach dem Zeichenwettbewerb entstanden und hochgeladen worden. Mann ist das lang her!

Aus welchem Grund hast du deine Bilder damals mit der Internet-Community geteilt? Hat sich was an dieser Einstellung geändert bis heute?
Einen wirklichen Grund hatte ich glaube ich nie. Ich denke es kam einfach so dazu. Ich glaube ich war schon gut 1 Jahr auf Animexx vertreten, als ich mein erstes Bild hochgeladen habe, daher war es halt meine erste Anlaufstelle dafür.
Mittlerweile hat sich diese Einstellung schon ein wenig geändert. Viele meiner Freunde in diesen Hobbys kommen aus ganz Deutschland, genauso wie viele der Menschen die mir auf meinen Social Media Profilen folgen. Denen mag ich einfach meine Sachen zeigen, und somit lade ich die Sachen halt hoch.
Gewissermaßen gehört es schon fast dazu, da viele in meinem nahen Verwandten und Freundeskreis einfach nichts damit am Hut haben. Aber irgendwann will man mal irgendwem seine Werke zeigen, und dann heißt es „Hallo Welt!“~ Willkommen in den Tiefen des Internets.

In der heutigen Zeit kommt man ja nicht an Social Media vorbei – welche Kanäle nutzt du für dich als Zeichner?
Social Media ist ein Thema mit dem ich mich in der letzen Zeit sehr viel auseinander gesetzt habe. Man findet mich eigentlich überall – Animexx, Facebook, Google+, Cayow, Instagram, Twitter, Worldcosplay, deviantart, und und und.
Dazu habe ich noch einen eigenen Blog – der leider wie viele andere Seiten nicht aktiv geführt wird. Man kann einfach nicht alles auf dem gleichen, regelmäßig geupdateten Stand halten, so sehr man es auch will.
Daher überlege ich auch grade an einem neuen Konzept für meinen Online-Auftritt. Eins kann ich verraten: Da gibt es dann die volle Ladung Pon! Cosplay, Zeichnungen und Daily Life. Alles was das Herz (oder viel mehr die „Fans“ oder „Kollegen“) begehrt~ *lach*

Welche davon verwendest du am liebsten und weshalb?
Am liebsten. Hui das ist auch eine schwere Frage.
Ich denke am liebsten sind mir momentan Google+ (Zeichner-Ebene) und Twitter (Cosplay-Ebene). Zu beiden Communitys habe ich eine persönliche Bindung aufgebaut, die ich nicht missen mag. ich fühle mich dort sehr wohl, und weiß ich kann auf meine Lieben zählen. Durch G+ habe ich unter anderem auch Nasumi und halt dich, dummesmaedchen kennen gelernt,  und viele tolle Freundschaften geschlossen! ❤
Was ich auch sehr bevorzuge, ist die Ruhe die auf beiden Plattformen herrscht. Diese liegt meiner Meinung nach darin, dass die Künstler dort unter sich sind. Ich habe meine Facebook Follower/“Fans“ echt lieb. Nur ich sehe es häufig an anderen Zeichnern auf Facebook, wie sich Shitstorms unteranderem auch durch die Fans hochschaukeln- und das mag ich gar nicht.

Bei welchen hast du die höchste Reichweite?
Die höchste Reichweite habe ich vermutlich auf Instagram. *lach* Und da landet aber auch echt alles! Daily Life, WiP’s, fertige Bilder oder Fotos. Mit etwas über 650 Followern habe ich da die höchste Reichweite. „Dicht“ gefolgt von Facebook mit ~240 Likes. Danach kommen G+ und Twitter.
Einmal hatte ich eine Reichweite von rund 3000 Personen auf Facebook. Also nicht Likes, sondern wie viele auf meine Seite gestoßen sind durch Postings. Das lag aber nur daran, dass ich mich einmal extrem über Shitstorms ausgekotzt habe und meine Meinung gesagt habe – dieser Post kam extrem gut an, und viele andere Künstler haben meine Aussagen bekräftigt. Zwei Tage später war die ganze Geschichte wieder passé. Wie immer wenn’s um Shitstorms geht *drop*

Falls du einen Account hast – hast du noch Spaß daran, deine Bilder bei Animexx hochzuladen? Und weshalb?
Nein. Hatte ich noch nie.
Ich persönliche finde das Regelwerk auf Animexx VIEL zu streng. Als Anfänger hat man so gut wie keine Chance irgendetwas hochzuladen, da sehr hochwertige Scans gefragt sind und eine möglichst gute Nachbearbeitung oft erforderlich ist. Da viele anfangs null Plan haben, lohnt sich Animexx gar nicht mehr, finde ich. Auch das Cosplay Regelwerk wurde extrem verschärft, ich bin mich echt mittlerweile nach einer neuen Alternative am umschauen.

Wie beurteilst du die immer weiter abnehmende Aktivität der Zeichner auf Animexx? Was sind deine persönlichen Konsequenzen?
Die war vorher zu sehen, wenn man sich ein wenig mit Social Media auseinandersetzt. Ich finde es schade, da ich Animexx immer mochte, und es irgendwo einen großen Grundstein für mich gelegt hat, was meinen Weg in die deutsche Zeichner-Szene betrifft. Daher finde ich es auch sehr schade das Animexx einfach „ausstirbt“ – nur was soll man dagegen tun?
Es kommen ja keine kleinen, neuen Zeichner mehr hin und laden etwas hoch, und von den paar guten die noch da sind, schafft es keiner mehr ein Wunder zu vollbringen.
Ich denke zu einem großen Teil ist Animexx selber Schuld daran. Sie hätten ein wenig mehr mit der Zeit gehen müssen, um den aktuellen Trend zu stoppen, momentan sehe ich dort kaum eine Chance auf Besserung.
Meine große Konsequenz ist schon seit langem, das ich sehr inaktiv dort bin und auch keinerlei Interesse besitze, dort etwas hochzuladen.

Blick in die Zukunft – was denkst du, wie sich der Trend entwickeln wird? Sowohl reine Zeichnerplattformen, als auch Social Media haben ja ihre Vor- und Nachteile. Meinst du, die Zeichner zieht es wieder zurück zu den Wurzeln oder werden die meisten bei den neu aufgekommenen Seiten bleiben? Oder ist es auch möglich, dass beide Möglichkeiten einfach nebeneinander koexistieren und sich ergänzen?
Ich finde man kann da nichts direktes dazu sagen, da dieser Trend der deutschen Zeichner-Szene von vielen Faktoren abhängt.
Zum einen müssen die Künstler zusammen halten und Kontakte pflegen – auch außerhalb des Netzes. Ich selber kann immer Zeichnertreffs empfehlen! Dort lernt man die Personen richtig kennen, und versteht vielleicht so manche Äußerungen im Netz besser.
Dann gibt es noch die „Fans“. Diese müssen lernen, dass wir keine Maschinen sind, die jeden Tag eine hochkomplexe Illustration zaubern können, sondern auch ein Real-Life haben.
Außerdem freuen wir uns auch sehr über ein paar Kommentare!! Nehmt euch wirklich mal 2 Minuten Zeit und schreibt etwas zu dem Bild, wenn es euch gefällt. So etwas ist wirklich sehr motivierend zu hören für uns, und so bleiben wir euch wesentlich länger erhalten.
Zu den weiteren Faktoren zählt eigentlich immer auch, „was machen die Großen denn grade?“. Der aktuelle Trend auf Facebook geht ja dahin, das viele wieder anfangen für sich zu zeichnen. Grade nach dem Tragischen Zwischenfall mit einer deutschen Zeichnerin, zu der viele Spekulationen im Netz herrschen. So geht es mir auch, ich komme grad aus einer 6 wöchigen Facebook Pause wieder. Irgendwann braucht man halt mal ein wenig Abstand. Ich hoffe sehr viele erkennen wenn es ihnen zu viel wird.
Momentan ist Facebook ja der Dreh und Angelpunkt für die Künstler Deutschlands. Ich würde mir sehr wünschen wenn es wieder eine Community gäbe, die ein wenig zurück auf die Wurzeln verweist. Ich denke vielen ist es zu mühselig zu ihren Wurzeln zurückzukehren und werden die einfachen Möglichkeiten bevorzugen. So ne Art Mischung aus Facebook und Animexx – ja, das wär’s.
Koexistieren werden diese beiden Plattformen immer, nur meiner Meinung nach werden sie sich nie wirklich ergänzen können. Dafür sind sie einfach zu verschieden und haben ein zu verschiedenes Publikum.

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast 🙂
Nichts zu danken! Ich hoffe sehr es war nicht zu verworren. Da ich dieses Thema sehr wichtig finde, hoffe ich, ein wenig  geholfen zu haben!

Hier findet ihr Pon-chen auf…

facebook:  https://www.facebook.com/pages/pon-chen/337149459714962?ref=hl
Instagram: http://instagram.com/pontsuleinchen
Google+: https://plus.google.com/107504042057709463993/posts
Cayow: https://www.cayow.de/profil/ponchen

Zeichner-Interview mit Nasumi

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt es das dritte Interview mit der lieben Nasumi. Auch sie hat freundlicherweise meine Fragen beantwortet. Ich freue mich besonders über die vielen verschiedenen Ansichten der Zeichnerinnen. So hilft es mir, das Ganze aus verschiedenen Perspektiven zu sehen.

Nebenbei muss ich noch erwähnen, dass mein Blog auf dem Weblog von DManga News im Bereich Social Media erwähnt und verlinkt wurde. Darüber habe ich mich natürlich sehr gefreut – danke nochmals! 🙂 So und nun kann es mit dem Interview eigentlich schon losgehen…

Hallo Nasu! Stell Dich doch mal am besten erst einmal kurz vor 🙂
Hallo, ich bin Nasumi, kurz Nasu. Im richtigen Leben heiße ich Nele, bin momentan noch 20 und eine von vielen Zeichnern, die in NRW vertreten sind. Ich bin vor über 7 Jahren durch eine Freundin zum (Manga)zeichnen gekommen und widme mich seitdem so oft ich kann diesem Hobby. Bevorzugt sprechen meine Motive das weibliche Publikum an.

Seit wann zeichnest du und was war deine erste Internet-Plattform, auf der du deine Werke veröffentlicht hast?
In Berührung mit Manga und Anime bin ich schon als kleines Kind gekommen. Sailor Moon, Pokemon und die ganzen Klassiker wie Heidi wurden stetig verfolgt. Wirklich angefangen mich mit dem Thema auseinander zu setzen und zu zeichnen habe ich dann mit ca 13. Damals bekamen wir eine neue Schülerin in die Klasse, die – wer hätte es gedacht – Mangas gezeichnet hat. Ich fand ihre Bilder so schön, das wollte ich auch können! Klischeemäßig war Animexx meine erste Plattform mit der ich mich intensiv auseinander gesetzt habe und teilweise Bilder hochgeladen.

Aus welchem Grund hast du deine Bilder damals mit der Internet-Community geteilt? Hat sich was an dieser Einstellung geändert bis heute?
Damals wollte ich meine Werke einfach zeigen, das taten alle anderen User schließlich auch. Ich hatte meine Vorbilder und wollte auch gerne Aufmerksamkeit für das, was ich selbst auf die Beine gestellt hatte. Da kam dann natürlich schnell die Ernüchterung, dass ich kaum wahrgenommen wurde, schließlich gab es so viel talentiertere Zeichner. Heute sehe ich das ganze etwas anders. Ich teile meine Bilder nicht mehr auf Animexx, da diese Plattform einem Zeichner mehr Steine als nötig in den Weg legt. Ich teile meine Bilder auf Plattformen wie Facebook und Google Plus. Wenn ich dort etwas teile, so sehe ich das als „Privileg“ für die „Liker“ und Abonnenten, dass sie Teil an meinen Bildern haben können und meine Entwicklung beobachten. Ich zeichne nur für mich selbst und nicht, wie früher, für die Aufmerksamkeit. Ich fühle mich nicht mehr gezwungen etwas hochzuladen um meinen Bekanntheitsgrad zu erhöhen, sondern möchte mir und anderen einfach ein Lächeln damit aufs Gesicht zaubern.

In der heutigen Zeit kommt man ja nicht an Social Media vorbei – welche Kanäle nutzt du für dich als Zeichner?
Welche davon verwendest du am liebsten und weshalb?
Bei welchen hast du die höchste Reichweite?
Ich nutze momentan Facebook, Cayow und Google Plus intensiv. Auf Facebook habe ich vermutlich zahlentechnisch gesehen die größte Reichweite, jedoch wird durch den Überfluss an Zeichnerseiten der geringste Teil wirklich wahrgenommen.
Facebook benutze ich nicht so gerne, da es durch die Reichweitenregulierung und den Überfluss an Inhalt die Möglichkeiten sehr einschränkt. Außerdem ist dort eine so angespannte Stimmung, dass es dort eher einem Kindergarten gleicht, als einer angemessenen Plattform für Künstler. Die meisten leute möchten schon gar keine Kritik mehr verteilen, da dies sofort als persönlicher Angriff gewertet wird. Ich habe auf keiner Plattform soviel Lästereien und „Shitstorm“ gesehen, wie dort.
Am liebsten benutze ich G+, da ich dort in einer kleinen Gruppe viel Anschluss gefunden habe und es mir viel Spaß macht meine Bilder dort zu veröffentlichen. Natürlich ist die Reichweite dort relativ gering, da dort die aktiven User im Zeichnerbereich ca 30~40 Leute sind, aber das lässt mehr Spielraum für Smalltalk und auch längere Kommentare mit konstruktiver Kritik. Für mich ist die Plattform sehr persönlich und ich fühle mich dort sehr wohl. Ab und zu findet man auch ein paar Skizzen auf meinem privaten Twitter.
Auf Cayow lade ich alles sehr geregelt hoch. Ich habe ein Muster, welches ich immer wieder kopiere und neu ausfülle. Dort schreibe ich kaum etwas zu den Bildern, gebe aber zB meine Materialien an. Die Seite ist zwar noch sehr klein, aber dort herrscht auch eine angenehme Atmosphäre, auch wenn dort die Benutzer nicht allzu aktiv sind.

Falls du einen Account hast – hast du noch Spaß daran, deine Bilder bei Animexx hochzuladen? Und weshalb?
Wie beurteilst du die immer weiter abnehmende Aktivität der Zeichner auf Animexx? Was sind deine persönlichen Konsequenzen?
Ich habe noch einen Account auf Animexx, da ich diesen hauptsächlich für Conventionankündigungen benutze.Ich habe seit Jahren nichts auf dieser Plattform hochgeladen, da ich keinen vernünftigen Scanner hatte um dort die Bilder „regelgerecht“ hochladen zu können.Nachdem manche bekannte Zeichner ihre Bilder binnen Stunden freigeschaltet hatten und die „Kleinen“ teilweise Wochen (!) darauf warten mussten hatte ich keinen Bedarf, diese Plattform in diesem Abschnitt zu unterstützen. Wenn man Zeichner fördern möchte, so doch bitte auch vernünftig. Ich erwarte nicht, dass es wie bei FB und G+ sofort sichtbar ist, aber wie zB bei Cayow musste ich nie länger als 3-4 Stunden warten. Natürlich muss man bei so einer Flut an Bildern auch Regeln haben, aber mir sind diese auf Animexx zu scharf angesetzt. Entsprechend nutze ich diese Plattform absolut nicht mehr für den Zeichnerbereich. Ich glaube auch, dass viele genau aus dem Grund andere Plattformen bevorzugen.

Blick in die Zukunft – was denkst du, wie sich der Trend entwickeln wird? Sowohl reine Zeichnerplattformen, als auch Social Media haben ja ihre Vor- und Nachteile. Meinst du, die Zeichner zieht es wieder zurück zu den Wurzeln oder werden die meisten bei den neu aufgekommenen Seiten bleiben?
Oder ist es auch möglich, dass beide Möglichkeiten einfach nebeneinander koexistieren und sich ergänzen?
Ich denke, dass solange die bekannten Zeichner noch weiterhin auf Facebook und Co aktiv sind, werden die Kleineren dort bleiben. Sobald sich jemand für einen Blog entscheidet wird wohl nach und nach der Anklang verschwinden, jedoch wird dies, solange es sich rentiert nicht geschehen. Viele lassen sich einfach von ihren Vorbildern in dieser Richtung beeinflussen. Zudem gibt es für manche Projekte (zB. wie Zeichnertische auf Conventions) eine „Facebookpflicht“, die ich persönlich total ätzend finde. Ich denke, es wird weiterhin parallel beides genutzt, jedoch bevorzugt Social Networks, obwohl sich viel darüber beschwert wird. Mehrfach wurden ja schon kleinere Zeichnerportale neu gegründet (Anipan, Cayow), die aber in den meisten Fällen durch Aktivitätsmangel wieder schnell in Vergessenheit geraten. Solange sich der größte Teil der Community nicht anstrengt, etwas zu ändern, wird wohl weniger ein Rückwandern zu den Wurzeln stattfinden. Selbst wenn dies geschehen sollte, so vermute ich, dass Animexx nicht die Plattform sein wird.

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast 🙂
Gerne ^_^

Hier findet ihr Nasumi auf…

facebook: http://facebook.com/nasumilein
Google+: Nasumi
Cayow: https://www.cayow.de/profil/nasumi

Zeichner-Interview mit Norchen

Hallo ihr Lieben!

Nach Norchen und Avilia haben sich 3 weitere Zeichnerinnen gemeldet, die mir gern helfen würden und die Fragen ebenfalls beantworten möchten. Also Korrektur zum gestrigen Post: es werden insgesamt 5 Interviews sein mit 5 verschiedenen Zeichnern. Ich erhoffe mir davon, durch mehrere verschiedene Einzelmeinungen ein Gesamtbild von der derzeitigen Zeichner-Szene sammeln zu können. Am Ende der fünf Interviews, die in den nächsten Tagen hier alle veröffentlicht werden, habe ich vor, diese auszuwerten und ein Fazit dazu zu schreiben. Also: vielen Dank an alle Zeichner, die sich dazu bereit erklärt haben! Die liebe Norchen und ihren Blog habe ich euch ja schon einmal in einem anderen Post  kurz vorgestellt, daher wird euch der Name vielleicht schon etwas sagen 🙂 Nun gut… Fangen wir an mit Norchens Interview:

Hallo Norchen! Stell Dich doch mal am besten erst einmal kurz vor 🙂
Hallöchen ich bin Norchen ^_^  Ich bin wie viele durch den Anime Sailor Moon in den Kontakt mit der Manga-/ Anime-Szene gekommen. Irgendwie ist auch die Liebe zu Mädchen-Manga geblieben! Ich bin Shoujo-Zeichnerin durch und durch und betreibe auch seit fast 4 Jahren aktiv meinen Blog.
Ich bin eine Hobby-Zeichnerin. In „normalen Leben“ programmiere ich ganz fleißig auf Arbeit. 😉

Seit wann zeichnest du und was war deine erste Internet-Plattform, auf der du deine Werke veröffentlicht hast?
Ich zeichne seit nun fast mehr als 16 Jahren. Das erste Mal mit einer Plattform in Berührung gekommen bin ich 2005 mit Animexx.de.

Aus welchem Grund hast du deine Bilder damals mit der Internet-Community geteilt? Hat sich was an dieser Einstellung geändert bis heute?
Warum ich es genau getan habe weiß ich gar nicht mehr. Das erste Bild in meiner Galerie ist auch das erste für meinen Freund gewesen (Uhh, er hatte es sogar kommentiert *lach*). Ich hatte  damals in der Schule zwei tolle Freunde, die mich erst richtig in die Manga-Welt hinein gezogen haben und beide waren auch auf Animexx. Mein Freund hatte es mir wohl damals auch gezeigt. Ich hatte dann wohl auf „Drängeln“ mal was hochgeladen und naja…. Es lief ja ganz gut 🙂
Die Einstellung hat sich in den letzten 2-3 Jahren wirklich geändert. Mir das aktiv vor Augen zu führen, schockt mich schon ein wenig. Habe ich früher (in meiner Schulzeit) noch Bilder einfach so hochgeladen, weil ich gerade mal wieder etwas gezeichnet habe, sind es nun eher „Werbebilder“, Auftragsarbeiten oder Beiträge zu Projekten.

In der heutigen Zeit kommt man ja nicht an Social Media vorbei – welche Kanäle nutzt du für dich als Zeichner?
Welche davon verwendest du am liebsten und weshalb?
Bei welchen hast du die höchste Reichweite?
Hauptsächlich nutze ich Twitter. Twitter gefällt mir wirklich gut, da es wesentlich nutzerfreundlicher und schneller ist als andere Plattformen. Man erlebt ja als älterer Nutzer schon mehrere Strukturveränderungen, da sich die Plattformen stetig „umstylen“. Twitter hat es jedoch, in meinen Augen geschafft, auch durch Umstylings noch den gewohnten Komfort (wie eine gut strukturierte Timeline) beizubehalten… Gut, abgesehen von der lästigen Antwortanzeige *lach*
Facebook benutze ich auch, aber ich schraube es als Plattform für „Norchen“ extremst zurück. Lieber lade ich es auf meinen Blog, als auf diesen „Kinderspielplatz“. Zu viele Leute, zu viel Gejammer. Das muss man sich einfach nicht mehr antuen. Leider kommt man aber nicht um Facebook herum. Zumindest wird das einen durch die „Fans“ suggeriert. Schnelleres, belangloses Feedback und „Likes“ gibt’s nirgendwo sonst. Wer nur auf so etwas Wert legt, der verliert schnell die Lust an arbeitsintensiveren Plattformen (Animexx, Deviantart, Blog, etc.).
Intensiv nutze ich auch Animexx und Deviantart. Dort lade ich meine Werke hoch. Bei Deviantart gerne mal mehr als bei Animexx, aber das ist der unterschiedlichen Kultur der Plattformen geschuldet. Dennoch mag ich beide Kanäle sehr! Ohne diese wäre ich gar nicht so weit gekommen.
Am allerliebten habe ich aber immer noch meinen Blog! ^_^ Weil es einfach mein „Baby“ ist ❤ (Das klingt nun etwas komisch, aber 4 Jahre lang Arbeit da reinzustecken, schweißt zusammen! *lach*)
Die größte Reichweite? Durch welche Zahlen definiert sich das denn? Also rein nach Feedback würde ich auf Twitter tippen (da bin ich ja auch täglich). Da geht es aber nicht nur um’s künstlerische Feedback. Man twittert ja auch fix mal etwas Privateres und dennoch ist die Anteilnahme groß. Ansonsten schere ich mich nicht groß um Zahlen (das macht einfach nur zusätzlichen Erfolgsdruck, der mir zu viele graue Haare beschert ;-)). Dennoch denke ich dass die Reichweite mit meinem Blog am höchsten ist. Das ist aber auch ein wirkliches Paradoxon! Rein von den Zahlen her ist mein Blog ganz schön bekannt (wenn man das so einschätzen kann), aber Kommentare oder andere Meldungen von Lesern gibt es eher weniger.

Falls du einen Account hast – hast du noch Spaß daran, deine Bilder bei Animexx hochzuladen? Und weshalb?
Wie beurteilst du die immer weiter abnehmende Aktivität der Zeichner auf Animexx? Was sind deine persönlichen Konsequenzen?
Ja! Ich lade trotzdem noch gerne Bilder bei Animexx hoch, einfach weil ich dort auch meine „Wurzeln“ habe. Animexx macht sich ja auch vor allem einen Namen durch die tolle Doujinshi-Funktion! Nirgendwo sonst ist es einfacher (im dt.-sprachigen Raum) seine Comics/ Manga einfacher hochzuladen! Es ist aber wirklich nicht leicht geworden. Mit Tränen in den Augen schaut man schon mal auf die „alten“ Zeiten zurück, bei denen ein Bild noch 23 Kommentare und mehr gehabt hat, oder die ALs (wöchentliche Auswahl der besten Bilder) wirklich tolles Feedback bekamen!
Ich denke aber, die abnehmende Aktivität ist gar nicht so groß, wenn man mal Animexx als Ganzes betrachtet! Cosplay-Bilder gibt es immer noch sehr viele. Events werden eingetragen und ich denke mal in anderen Bereichen der Plattform gibt es auch noch gute Beteiligung. Wenn wir natürlich uns als Zeichner die Zeichner-Abteilung anschauen (vielleicht geht es den Cosplayern ja doch ähnlich?) wird einem schlecht, wie wenig die Mitglieder kommentieren. Hochgeladen wird ja einiges, aber kommentiert… na ja…
Zum einen wird das wohl an Facebook liegen. Fast jedes Bild hat bei Animexx zumindest in der Beschreibung am Ende den Facebook-Link stehen, manche sogar nur diesen… Auf Facebook laden die Nutzer ja teilweise auch komplette Artworks hoch und das viel eher als bei Animexx. Facebook ist einfach schnelllebiger (siehe letzte Frage). Aber ich glaube, es wird nicht nur daran liegen. Die größte Nutzergruppe, die, meiner Meinung nach, wohl ungefähr im gleichen Jahrgang ist wie ich, sucht sich einfach neue Wege. Internationaler soll es sein, mit mehr Reichweite! Viele probieren andere Plattformen aus: Deviantart, Pixiv, Anipan, tumblr …etc. Alle wohl in der Hoffnung „Da geht noch was! Bei Animexx hat es doch auch geklappt!“
Was auch wirklich paradox ist (und mir erst peinlicher Weise vor kurzem bewusst wurde…): (Fast) Alle schimpfen auf das gute alte Animexx. Weniger Aktivität, kaum noch Kommentare, keine wirkliche Kritik etc. Aber sind WIR denn nicht die Nutzer? Jeder der bei Animexx ist und nicht kommentiert oder nicht aktiv ist, trägt doch dazu bei, dass Animexx eben an Aktivität verliert. Allein vom Bilder hochladen wurde noch niemand bekannt. Schade, dass dann die meisten, die sich über sinkende Aktivität beschweren, die sind, die nie wirklich Feedback geben. Vielleicht vergessen das heutzutage einige, wenn sie auf den Erfolg der „bekannteren“ (Hobby-)Zeichner (vorzugsweise dann auch noch auf Facebook ;-)) schauen.
Ich selber muss gestehen, ich schiebe immer die „fehlende Zeit“ vor’s Loch. Wie gerne würde ich unbeschwert mal wieder durch Animexx surfen und kommentieren und aktiv sein… Aber seit meinem Studium und jetzt in der alltäglichen Arbeitswelt, komme ich gar nicht mehr zum „unbeschwerten Surfen“… Das tut mir echt weh!
Meine persönlichen Konsequenzen? Ich lade weniger hoch. Wenn ich mal was hochladen, dann nur die guten Sachen.

Blick in die Zukunft – was denkst du, wie sich der Trend entwickeln wird? Sowohl reine Zeichnerplattformen, als auch Social Media haben ja ihre Vor- und Nachteile. Meinst du, die Zeichner zieht es wieder zurück zu den Wurzeln oder werden die meisten bei den neu aufgekommenen Seiten bleiben? Oder ist es auch möglich, dass beide Möglichkeiten einfach nebeneinander koexistieren und sich ergänzen?
Blicke in die Zukunft sind immer schwer… mhm… denke ich, das wird nie enden mit den Social-Media-Plattformen! Vor allem so lange sich z.B. Facebook für Werbung, Verkäufe und den alltäglichen Firlefanz noch lohnen, wird niemand wieder zu seinen Wurzeln wollen. Meiner Meinung nach müsste einfach nur ein oder zwei, drei(?) große „Giganten“ in der Hobby-Szene sagen, „Mir reicht‘s ich gehe“ und alle laufen mit, oder hinterfragen zumindest ihr Tun. Soweit ich mich erinnern kann, fing es doch mit Kishi Shiotani an bei Facebook? Sie probierte es aus und es hat sich ja gelohnt, alle wollten/ wollen ihr nacheifern. Die Nachteile sieht man zu genüge: Druck, Geiferein, Neider, … Aber es ist wirklich krass, wie sehr, dann doch sich jeder wieder dazu zwingt, weiter zu machen.
Bisher ist es ja dennoch (zum Glück!) auch so, dass Social Media Plattformen und Künslterplattformen parallel bedient werden. Wenn auch etwas Zeit versetzt. Ich denke, erst wenn die Zeichnerplattformen gar keinen Input mehr bekommen, wäre das eine klare Ablehnung dagegen.
Die Zeichnerplattformen werden meiner Meinung nach (hoffentlich!) nicht untergehen! Es sind doch eben unsere Wurzeln… Deviantart hat seinen Status ohne Frage, aber diese große Plattform bezieht sich ja auch nicht nur auf Manga/ Anime. Ob Animexx weiterhin so bleibt, wie es ist, wird sich denke ich durch die aktiven Mitglieder und eben auch die Vereinsmitglieder zeigen. Vieles hat sich ja zumindest im funktionalen Bereich der Seite verbessert. Ich glaube auch, so manches Urgestein möchte es einfach nicht aufgeben?! Würde ich auch nicht wollen, wenn ich so etwas wirklich Tolles aufgebaut hätte. Aber wie ich schon sagte, man muss das wohl alles im Gesamten betrachten, da ja z.B. Animexx viel mehr ist als nur die Zeichnergalerie!

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast 🙂

 Hier findet ihr Norchen auf…

Zeichner-Interview mit Avilia

Hallo und herzlich willkommen zurück auf ARTISTUBE!

Als eine Art Zusammenfassung habe ich mir ein paar Fragen überlegt und zwei liebe Zeichnerinnen haben sich dazu bereit erklärt, diese zu beantworten. Heute gibt es das erste Zeichner-Interview mit der lieben Avilia. Bei meinen Fragen habe ich so gut es geht versucht, auf alle bisherigen Aspekte, die ich bereits in meinem Blog thematisiert habe,  einzugehen. Alle Links zu den Plattformen, auf denen ihr euch Avilias Bilder anschauen könnt, findet ihr weiter unten. Im Folgen also das Interview mit Avilias Antworten:

Hallo Avilia! Stell Dich doch mal am besten erst einmal kurz vor 🙂
Hallo, mein richtiger Name ist Daniela und im Internet poste ich unter dem Pseudonym Avilia Bilder, Fotos und bald auch Texte. Ich bin 25 Jahre alt und schon seit einer sehr langen Zeit Zeichnerin im Manga- bzw. Comicstil.

Seit wann zeichnest du und was war deine erste Internet-Plattform, auf der du deine Werke veröffentlicht hast?
Seit wann genau kann ich gar nicht mehr wirklich sagen, aber ich habe damals – wie bei so vielen in der Szene – mit Sailor Moon und Arina Tanemura Mangas angefangen. Meine ersten Bilder habe ich ca. 2006/2007, vielleicht auch früher, auf Animexx hochgeladen. Damals war das die erste „Künstler“-Plattform, die ich im Internet gefunden hatte und war von der Idee begeistert.

Aus welchem Grund hast du deine Bilder damals mit der Internet-Community geteilt? Hat sich was an dieser Einstellung geändert bis heute?
Damals wie teilweise auch heute spielte natürlich das Selbstwertgefühl eine große Rolle. Ich habe mir damals vorgestellt, ich könnte ein paar Bilder hochladen und würde dann sofort „Internetberühmtheit“ erlangen. Mittlerweile sehe ich das etwas erwachsener und nüchterner, da ich aus der Teenager-Zeit, in der man sich noch so sehr nach Anerkennung sehnt, lange raus bin. Heutzutage poste ich zwar auch immer noch gerne meine Bilder, um sie mit Anderen zu teilen, aber mit geht es dabei weniger darum, möglichst viele Leute zu erreichen und mir so einen Namen zu machen, sondern eher um den Spaß und die Herausforderung, die das Zeichnen selbst mit sich bringt. Das Posten ist dabei ein sehr spaßiger Nebeneffekt geworden, um sich mit anderen Zeichnerinnen und Zeichnern oder auch einfach nur Fremden auszutauschen. Darum muss auch längst nicht mehr alles von mir im Internet landen.

In der heutigen Zeit kommt man ja nicht an Social Media vorbei – welche Kanäle nutzt du für dich als Zeichner?
Welche davon verwendest du am liebsten und weshalb?
Bei welchen hast du die höchste Reichweite?
Ich nutze an Social Media aktiv Facebook, Tumblr und Twitter und bin ebenfalls bei Google+ angemeldet, aber da verlinke ich eigentlich nur meine Blogeinträge. Am liebsten nutze ich Twitter, obwohl da eigentlich mehr Privatkram landet, als Bilder. Man kann dort allerdings wunderbar neue Menschen kennenlernen und sich unkompliziert mit ihnen austauschen. Niemanden stört es, wenn man dort viel von sich preisgibt, was auf der Facebookseite ja mittlerweile schon verschrien ist. Tumblr mag ich ebenfalls sehr gerne, da mir neben der Benutzeroberfläche allgemein auch dieser Blogcharakter gefällt. Zwar bin ich da noch nicht so lange, aber habe trotzdem viel Spaß daran, mich durch Blogs und Posts durchzuklicken. Die größte Reichweite habe ich auf Facebook, dort habe ich nun knapp über 300 Follower, was in einem großen Ungleichgewicht im Vergleich zu anderen Seiten steht, wo es meistens 15 – 30 sind.

Falls du einen Account hast – hast du noch Spaß daran, deine Bilder bei Animexx hochzuladen? Und weshalb?
Wie beurteilst du die immer weiter abnehmende Aktivität der Zeichner auf Animexx? Was sind deine persönlichen Konsequenzen?
Spaß am Posten im Internet habe ich generell schon, wobei ich bei Animexx die Bilder eigentlich nur hochlade, weil ich sie sowieso gerade in einem Schwung überall poste. Meistens kopiere ich dort auch einfach nur noch den Facebook-Text oder manchmal vergesse ich es ganz.
Ich denke, das generelle Problem bei Animexx ist, dass ihre Benutzeroberfläche aber auch so das ganze Auftreten veraltet ist. Allein das Freischalten, was früher ganz normal war, ist jetzt für die meisten einfach nur noch nervig, weil sie es auf ihren Social Media Seiten gewohnt sind, dass die Bilder dann dort sofort erscheinen. Auch die strengen Parameter für die Bilder sind auf anderen Seiten nicht gegeben und daher schreckt es viele Zeichner ab, überhaupt noch etwas dort zu posten. Ich würde zudem sagen, dass es zu wenig interaktiv ist, heutzutage sind wir einfach an Dashboards, Pinnwände… etc. gewöhnt, wo wir einfach nur noch runterscrollen müssen. Bei Animexx wiederum muss man manchmal länger graben und suchen, um die versteckten Schätze zu finden (oder auch nur das, was man gerade sucht).

Blick in die Zukunft – was denkst du, wie sich der Trend entwickeln wird? Sowohl reine Zeichnerplattformen, als auch Social Media haben ja ihre Vor- und Nachteile. Meinst du, die Zeichner zieht es wieder zurück zu den Wurzeln oder werden die meisten bei den neu aufgekommenen Seiten bleiben? Oder ist es auch möglich, dass beide Möglichkeiten einfach nebeneinander koexistieren und sich ergänzen?
Wünschen würde ich mir tatsächlich eine stärkere Veschmelzung von Social Media und Blogs. Also vielleicht eine schönere Einbindung von Blogposts oder interaktivere Features, wie es auf Tumblr schon ein bisschen gegeben ist. Ich denke allerdings, dass sich immer mehr Zeichner weg von deviantART und Animexx und hin zu Facebook und Co. bewegen. Ich habe schon von manchen Zeichnern gehört, dass es zu anstrengend sei, auf vielen Plattformen gleichzeitig die Bilder zu posten und daher bleiben sie natürlich da, wo die meisten Fans sind und da ist Facebook denke ich bei den meisten ungeschlagen. Ich hoffe allerdings, dass irgendwann einmal eine deutsche oder internationale Social Media Plattform für Hobby- und berufliche Künstler veröffentlicht wird, in der man sich ohne Druck austauschen kann. Ein deviantART 2.0 vielleicht?

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast 🙂
Gern 🙂

Hier findet ihr Avilia auf…

Reichweite auf verschiedenen Plattformen – ein Selbstversuch

Wie der Titel des Beitrags schon sagt – die Reichweite der Künstler auf den verschiedenen Plattformen spielt eine große Rolle. Aus diesem Grund habe ich nun einen Selbstversuch gemacht und gleichzeitig auf allen Websites, die ich benutze, ein fertiges Bild von mir hochgeladen. Ich werde versuchen, die Ergebnisse mal zu veranschaulichen. Es geht hierbei übrigens um dieses Bild:

002

Quelle: eins von mir erstelltes Bild

Hier jedenfalls die Ergebnisse:

reichweite persönlich

Quelle: von mir erstellte Grafik

Bei der Aufzählung habe ich Twitter außen vorgelassen, denn 1. lässt sich die Reichweite eines einzelnen Tweets nicht vernünftig messen (es gibt zwar Websites dafür, aber ob diese wirklich verlässlich sind, ist eine andere Frage) und 2. weil mir aufgefallen ist, dass ich persönlich gar nicht so häufig meine Bilder bei Twitter hochlade, sondern eher die Links zu Posts auf Facebook oder Google+ oder Blogspot usw. über Twitter kommuniziere. So habe ich bei diesem Bild bspw. einmal den Link zum Video auf Youtube geteilt und einmal den Link zu meinem Blogspot-Post.

Nun ja… was sagt denn nun diese Statistik aus? Wie man unschwer erkennen kann, gab es auf Animexx die wenigste Resonanz, nämlich gar keine. Das Bild hat dort weder Kommentare noch Bewertungen erhalten. Einerseits beruht es darauf, dass viele User nicht mehr richtig aktiv sind, was ich ja bereits in mehreren Posts angesprochen hatte. Andererseits spielt es bei Animexx bspw. auch eine Rolle, wann das Bild von den Freischalten freigeschalten wird, sprich um welche Uhrzeit. Mein Bild wurde um 23.20 Uhr freigeschalten. Es kann sein, dass zu diesem Zeitpunkt noch weniger User als es eh schon sind auf Animexx sind. Aber ich denke dieses Ergebnis verdeutlicht, wieso viele – mich mit eingeschlossen – nicht mehr so die Lust verspüren, Bilder auf Animexx hochzuladen. Denn wie ich in meiner Animexx-Umfrage herausgefunden habe, wollen Zeichner Feedback und konstruktive Kritik haben, aber wenn sie diese auf der Plattform einfach nicht bekommen, wieso sollten sie dann noch dort Bilder hochladen?

Ansonsten spiegelt das Ergebnis ganz gut meine Nutzungsgewohnheiten wieder. Bei Google+, Youtube und Instagram kann ich von einer zufriedenstellenden Statistik reden. Wie bereits erwähnt, ist eine relativ kleine Zeichner-Gruppe auf Google+ aktiv, dafür sind die meisten aber wirklich aktiv und schreiben fleißig Kommentare. Bei Youtube freut es mich auch immer besonders, wenn das Feedback so groß ist, wie bei diesem Bild, denn der Aufwand hinter einem Youtube-Video ist natürlich größer, als wenn man das Bild einfach irgendwo postet. Bei Instagram macht man vor allem durch Hashtags auf sich aufmerksam. Bei diesem Bild habe ich die Hashtags #powerpuffgirls #ppg #schmincke #aquarell #watercolor #tusche #ink #instaart und #myart verwendet.
Blogspot und Facebook schneiden eher mittelmäßig ab.  Und obwohl es auch bei DeviantArt sogar 2 Favoriten gab, denke ich, dass es nur daran lag, dass das Bild ein Fanart von der Serie „Powerpuff Girls“ ist, denn sonst sieht das Feedback bei DeviantArt eher so aus, wie bei Animexx.

Was soll uns jetzt das Ganze sagen? Einerseits verwenden Zeichner die Plattformen, auf denen sie das meiste Feedback kriegen. Andererseits haben wir in meinem letzten Post bei der Umfrage erfahren, dass Animexx und DeviantArt die meist favorisierten Plattformen sind. Ist das Ganze nun nicht eher ein Widerspruch? Ich werde darüber nachdenken und versuchen, dieses paradoxe Ergebnis zu interpretieren. Bis dahin frage ich euch: wie seht ihr das? Ist ein Widerspruch für euch? Oder passt das doch alles irgendwie zusammen? Ich bin wirklich sehr gespannt auf eure Meinungen!