Zeichner-Interview mit Avilia

Hallo und herzlich willkommen zurück auf ARTISTUBE!

Als eine Art Zusammenfassung habe ich mir ein paar Fragen überlegt und zwei liebe Zeichnerinnen haben sich dazu bereit erklärt, diese zu beantworten. Heute gibt es das erste Zeichner-Interview mit der lieben Avilia. Bei meinen Fragen habe ich so gut es geht versucht, auf alle bisherigen Aspekte, die ich bereits in meinem Blog thematisiert habe,  einzugehen. Alle Links zu den Plattformen, auf denen ihr euch Avilias Bilder anschauen könnt, findet ihr weiter unten. Im Folgen also das Interview mit Avilias Antworten:

Hallo Avilia! Stell Dich doch mal am besten erst einmal kurz vor 🙂
Hallo, mein richtiger Name ist Daniela und im Internet poste ich unter dem Pseudonym Avilia Bilder, Fotos und bald auch Texte. Ich bin 25 Jahre alt und schon seit einer sehr langen Zeit Zeichnerin im Manga- bzw. Comicstil.

Seit wann zeichnest du und was war deine erste Internet-Plattform, auf der du deine Werke veröffentlicht hast?
Seit wann genau kann ich gar nicht mehr wirklich sagen, aber ich habe damals – wie bei so vielen in der Szene – mit Sailor Moon und Arina Tanemura Mangas angefangen. Meine ersten Bilder habe ich ca. 2006/2007, vielleicht auch früher, auf Animexx hochgeladen. Damals war das die erste „Künstler“-Plattform, die ich im Internet gefunden hatte und war von der Idee begeistert.

Aus welchem Grund hast du deine Bilder damals mit der Internet-Community geteilt? Hat sich was an dieser Einstellung geändert bis heute?
Damals wie teilweise auch heute spielte natürlich das Selbstwertgefühl eine große Rolle. Ich habe mir damals vorgestellt, ich könnte ein paar Bilder hochladen und würde dann sofort „Internetberühmtheit“ erlangen. Mittlerweile sehe ich das etwas erwachsener und nüchterner, da ich aus der Teenager-Zeit, in der man sich noch so sehr nach Anerkennung sehnt, lange raus bin. Heutzutage poste ich zwar auch immer noch gerne meine Bilder, um sie mit Anderen zu teilen, aber mit geht es dabei weniger darum, möglichst viele Leute zu erreichen und mir so einen Namen zu machen, sondern eher um den Spaß und die Herausforderung, die das Zeichnen selbst mit sich bringt. Das Posten ist dabei ein sehr spaßiger Nebeneffekt geworden, um sich mit anderen Zeichnerinnen und Zeichnern oder auch einfach nur Fremden auszutauschen. Darum muss auch längst nicht mehr alles von mir im Internet landen.

In der heutigen Zeit kommt man ja nicht an Social Media vorbei – welche Kanäle nutzt du für dich als Zeichner?
Welche davon verwendest du am liebsten und weshalb?
Bei welchen hast du die höchste Reichweite?
Ich nutze an Social Media aktiv Facebook, Tumblr und Twitter und bin ebenfalls bei Google+ angemeldet, aber da verlinke ich eigentlich nur meine Blogeinträge. Am liebsten nutze ich Twitter, obwohl da eigentlich mehr Privatkram landet, als Bilder. Man kann dort allerdings wunderbar neue Menschen kennenlernen und sich unkompliziert mit ihnen austauschen. Niemanden stört es, wenn man dort viel von sich preisgibt, was auf der Facebookseite ja mittlerweile schon verschrien ist. Tumblr mag ich ebenfalls sehr gerne, da mir neben der Benutzeroberfläche allgemein auch dieser Blogcharakter gefällt. Zwar bin ich da noch nicht so lange, aber habe trotzdem viel Spaß daran, mich durch Blogs und Posts durchzuklicken. Die größte Reichweite habe ich auf Facebook, dort habe ich nun knapp über 300 Follower, was in einem großen Ungleichgewicht im Vergleich zu anderen Seiten steht, wo es meistens 15 – 30 sind.

Falls du einen Account hast – hast du noch Spaß daran, deine Bilder bei Animexx hochzuladen? Und weshalb?
Wie beurteilst du die immer weiter abnehmende Aktivität der Zeichner auf Animexx? Was sind deine persönlichen Konsequenzen?
Spaß am Posten im Internet habe ich generell schon, wobei ich bei Animexx die Bilder eigentlich nur hochlade, weil ich sie sowieso gerade in einem Schwung überall poste. Meistens kopiere ich dort auch einfach nur noch den Facebook-Text oder manchmal vergesse ich es ganz.
Ich denke, das generelle Problem bei Animexx ist, dass ihre Benutzeroberfläche aber auch so das ganze Auftreten veraltet ist. Allein das Freischalten, was früher ganz normal war, ist jetzt für die meisten einfach nur noch nervig, weil sie es auf ihren Social Media Seiten gewohnt sind, dass die Bilder dann dort sofort erscheinen. Auch die strengen Parameter für die Bilder sind auf anderen Seiten nicht gegeben und daher schreckt es viele Zeichner ab, überhaupt noch etwas dort zu posten. Ich würde zudem sagen, dass es zu wenig interaktiv ist, heutzutage sind wir einfach an Dashboards, Pinnwände… etc. gewöhnt, wo wir einfach nur noch runterscrollen müssen. Bei Animexx wiederum muss man manchmal länger graben und suchen, um die versteckten Schätze zu finden (oder auch nur das, was man gerade sucht).

Blick in die Zukunft – was denkst du, wie sich der Trend entwickeln wird? Sowohl reine Zeichnerplattformen, als auch Social Media haben ja ihre Vor- und Nachteile. Meinst du, die Zeichner zieht es wieder zurück zu den Wurzeln oder werden die meisten bei den neu aufgekommenen Seiten bleiben? Oder ist es auch möglich, dass beide Möglichkeiten einfach nebeneinander koexistieren und sich ergänzen?
Wünschen würde ich mir tatsächlich eine stärkere Veschmelzung von Social Media und Blogs. Also vielleicht eine schönere Einbindung von Blogposts oder interaktivere Features, wie es auf Tumblr schon ein bisschen gegeben ist. Ich denke allerdings, dass sich immer mehr Zeichner weg von deviantART und Animexx und hin zu Facebook und Co. bewegen. Ich habe schon von manchen Zeichnern gehört, dass es zu anstrengend sei, auf vielen Plattformen gleichzeitig die Bilder zu posten und daher bleiben sie natürlich da, wo die meisten Fans sind und da ist Facebook denke ich bei den meisten ungeschlagen. Ich hoffe allerdings, dass irgendwann einmal eine deutsche oder internationale Social Media Plattform für Hobby- und berufliche Künstler veröffentlicht wird, in der man sich ohne Druck austauschen kann. Ein deviantART 2.0 vielleicht?

Vielen Dank, dass Du Dir die Zeit genommen hast 🙂
Gern 🙂

Hier findet ihr Avilia auf…