Fazit zum Vorgehen und Beantwortung der Fragen

Hallo ihr Lieben,

meine Untersuchung nähert sich dem Ende zu. Nun möchte ich meine Arbeit reflektieren und schauen, ob ich die Fragen, die ich mir am Anfang meines Blogs gestellt habe, nun beantworten kann.

Kurz zu meiner Vorgehensweise: Diejenigen von euch, die meinen Blog schon von Anfang an verfolgen, wissen ja was ich gemacht habe. Am Anfang habe ich recherchiert, was Digitale Kommunikation überhaupt ist. Nachdem ich herausgefunden hatte, was man darunter versteht, habe ich mich mit dem Kommunikationsprozessen mittels Digitaler Medien beschäftigt. In diesem Blog-Eintrag habe ich auch das Thema meines Blogs, nämlich die Verlagerung der Kommunikation von deutschen Manga-Zeichnern, festgehalten. Hierbei habe ich keine konkrete ein Forschungsfrage formuliert, sondern mehrere Fragen aufgeschrieben, mit denen sich die Verlagerung erklären lässt. Hier noch einmal die Fragen, die ich mir gestellt habe:

  • Welche Künstlerportale sind derzeit am beliebtesten?
  • Welche Sites waren in der Vergangenheit die Spitzenreiter?
  • Wie sehen die Trends für die Zukunft aus?
  • Welche neue Art der Darstellung der eigenen Kunst gibt es?
  • Was kommunizieren die Künstler zu ihren Fans?
  • Mit Hilfe welcher Medien tun sie dies?
  • Inwieweit ist das Feedback der Fans abhängig von der Plattform?

Anschließend habe ich mich mit Hilfe der LASSWELL-Formel mit den Akteuren des Kommunikationsprozesses beschäftigt und diese in einer Grafik festgehalten. Außerdem habe ich auch die Art der Kommunikation, die zwischen Zeichnern und ihren Fans besteht, untersucht. Im nächsten Post stand die Frage im Mittelpunkt, warum Zeichner ihre Bilder auf Animexx hochladen. Hierzu habe ich eine Umfrage bei Animexx erstellt, diese ausgewertet und bin hier nochmals auf die Art der Kommunikation eingegangen. Passend dazu habe ich dann Animexx als Plattform für Zeichner vorgestellt. Hierbei ist mir durch die Statistik über die Online-Mitglieder aufgefallen, dass die Aktivität auf der Plattform langsam aber sicher immer weiter sinkt. In den nächsten Posts bin ich auf verschiedene Kanäle eingegangen, die Zeichner zur Kommunikation nutzen. Dazu gehören Facebook, Youtube und viele andere Plattformen, die ich in einem Post zusammengefasst hatte, wie bspw. Instagram, Tumblr usw. Als nächstes folgte ein Nachtrag zu Facebook, wobei es vor allem um die Reichweitenregulierungen und die Probleme, die es mit sich bringt, ging. Als ich nun alle Plattformen vorgestellt hatte, war die Frage, welche davon von den Zeichnern aktiv genutzt werden. Hierzu habe ich ebenfalls eine Umfrage auf Animexx gestartet und sie in diesem Blog-Eintrag ausgewertet. Anschließend habe ich einen Selbstversuch gemacht, bei dem ich dasselbe Bild auf allen Plattformen, auf denen ich selbst aktiv bin, hochgeladen und einen Vergleicht gemacht habe, auf welchen Plattformen ich die größte Reichweite bzw. das meiste Feedback bekommen habe.

Nach all diesen ganzen Betrachtungen ist mir dann folgendes aufgefallen: Die meisten Zeichner haben bei den Befragungen angegeben, dass sie reine Zeichner-Plattformen, wie Animexx und DeviantART, bevorzugen. Allerdings ist der Grund, warum die meisten ihre Bilder mit anderen teilen, dass sie Feedback haben möchten. Auf diesen reinen Künstler-Plattformen wird zur Zeit jedoch das wenigste Feedback geben, wodurch viele Zeichner auf andere Plattformen, wie Facebook, ausweichen. Dieses Verhalten habe ich versucht anhand der Theorie der interpersonalen Medienwahl zu begründen.

Um all dies nochmal zu bestätigen, habe ich fünf Interviews und fünf verschiedenen Zeichnerinnen geführt. Hier die Links zu den einzelnen Befragungen:

Im Anschluss habe ich diese ausgewertet und ein Fazit daraus gezogen. Kommen wir nun zu der Beantwortung meiner Fragen.

Welche Künstlerportale sind derzeit am beliebtesten? Welche Sites waren in der Vergangenheit die Spitzenreiter? Wie sehen die Trends für die Zukunft aus?

In der Vergangenheit war Animexx die erste bekannte und auch beliebte Plattform für Zeichner. Für viele war es die allererste Seite, auf der Bilder hochgeladen wurden und wird auch als „Wurzeln“ angesehen. Auf dieser Plattform haben die Zeichner ihre Werke geteilt, Feedback bekommen und sich als Teil einer Community gefühlt. Viele Freundschaften wurden geschlossen, die teilweise bis heute andauern.

Als vor einigen Jahren der Social Media-Trend aufkam, ging es auch nicht an den deutschen Zeichnern vorbei. Als die bekannte und beliebte deutsche Zeichnerin KishiShiotani sich eine Facebook-Fanpage erstellt hat, haben viele mitbekommen, wie gut es bei den Fans ankam und wie schnell ihre Like-Anzahl immer weiter stieg. Auch heute gehört sie zu den bekanntesten deutschen Zeichnern mit einer Like-Anzahl von knapp 60.000 (Stand: 24.02.2014). Viele Zeichner machten sich daraufhin auch eine Facebook-Fanpage. Sie merkten, wie schnell und einfach die Kommunikation dort ablief und verlagerten diese auf Facebook. Deshalb sank die Aktivität auf Animexx immer weiter.

Derzeit werden Social Media-Kanäle und Zeichner-Plattformen von Zeichnern parallel bedient. Der Hauptaugenmerk liegt bei den meisten jedoch auf Facebook und Co., was an der einfacheren und schnellen Bedienung zusammenhängt. Bei den Zeichner-Interview ist jedoch deutlich geworden, dass bei vielen der Wunsch nach einer Social Media-Plattform für Zeichner besteht. Ob Animexx mit seiner neuen Startseite den richtigen Schritt in diese Richtung gemacht hat, bleibt noch unklar und kann erst nach einiger Zeit geklärt werden.

Welche neue Art der Darstellung der eigenen Kunst gibt es? Was kommunizieren die Künstler zu ihren Fans? Mit Hilfe welcher Medien tun sie dies?

Es ist nach wie vor beliebt, so genannte WIPs (Work in Progress) zu teilen. Hierbei handelt es sich um noch nicht fertige Bilder, sozusagen um Teilschritte. Auf Animexx war es früher nicht möglich, solche Bilder in die Galerie einzubinden. Mittlerweile gibt es auch dort eine Funktion beim Hochladen eines neuen Werkes, WIP-Bilder mit einzubinden.
Außerdem sind auf Youtube Speedpaints beliebt. Dabei wird der Zeichen-Vorgang auf Video aufgenommen, im Nachhinein stark verkürzt und mit Musik hinterlegt.

Das, was die Künstler zu ihren Fans kommunizieren, hat sich nicht wirklich verändert. Nach wie vor werden fertige und unfertige Bilder geteilt, aber auch Videos und andere Beiträge.

Die Medien sind sowohl Social Media-Netzwerke, wie Facebook, aber auch Künstler-Portale, wie Animexx.

Inwieweit ist das Feedback der Fans abhängig von der Plattform?

Diese Frage habe ich mit meinem Selbstversuch versucht zu beantworten, denn das Feedback an sich unterscheidet sich schon allein durch die Gegebenheiten auf den verschiedenen Plattformen. Allgemein kann man sagen, dass es  eine Art Bewertung gibt. Diese ist meist positiv ausgerichtet, d.h. entweder gibt man einen „Like“ oder eben nicht. Bei den wenigsten Plattformen gibt es eine Art der negativen Bewertung, wie bspw. auch Youtube einen Daumen nach unten oder auf Animexx eine schlechte Note, wie eine 6.

In meinem Selbstversuch, aber auch in den Interviews ist herausgekommen, dass auf kleineres persönlicheren Netzwerken, wie Google+, eher konstruktive Kritik und längere Kommentare geschrieben werden. Bei großen Netzwerken, wie Facebook, auf denen eine hohe Zeichner-Anzahl aktiv ist, beschränkt sich das Feedback eher auf eine schnellere, belanglosere Form, wie z.B. einen „Like“.

Ich hoffe, ich konnte damit meine Fragen vom Anfang ausreichend beantworten. In meinem nächsten und wahrscheinlich auch letzten Beitrag werde ich ein persönliches Fazit zu meinem Thema und dem Seminar „Digitale Kommunikation“ verfassen. Ich hoffe, ihr bleibt dran 😉

Advertisements

Auswertung der Interviews

Hallo und herzlich Willkommen zurück bei ARTISTUBE!

Heute geht es um die Auswertung der fünf Zeichner-Interviews. Da die Interviews sehr umfangreich waren (wofür ich sehr dankbar bin!!), hat es nun mit der Auswertung ein wenig länger gedauert. Ich habe versucht, wissenschaftlich an die Auswertung heranzugehen und habe deswegen für jedes Interview eine Tabelle erstellt, bei der ich die Antworten meiner Interview-Partnerinnen zuerst paraphrasiert und anschließend reduziert habe. Jede Interview-Frage stellt für mich eine Kategorie dar, wobei mehrere Kategorien auch Unter-Kategorien haben. Das vollständige 22-seitige Dokument findet ich hier:

Auswertung Interviews

Kategorie 1: Erste Plattform

Alle Interview-Partnerinnen (im Folgenden abgekürzt mit IP) gaben einstimmig an, dass ihre erste Zeichner-Plattform Animexx war. Die Anmeldung erfolgte bei den meisten in den frühen 2000er Jahren.

Kategorie 2: Grund für das Hochladen der Bilder
Kategorie 2a: Damals

Als Gründe für das Hochladen der Bilder bei Animexx in den Anfängen ihrer Zeichner-Karrieren haben einige angegeben, dass sie es für ihr Selbstwertgefühl und für die Aufmerksamkeit getan haben und darauf gehofft wurde, berühmt zu werden. Andere IP haben angegeben, dass es keinen bestimmten Grund dafür gab und sie ihre Bilder „einfach so“ mit anderen geteilt haben. Eine IP hat außerdem davon berichtet, dass ihre Freunde in ganz Deutschland zu finden waren und dass Animexx eine gute Möglichkeit dafür geboten hat, so ihre Bilder und Geschichten mit ihnen zu teilen.

Kategorie 2b: Heute

Bei dieser Kategorie spalten sich die Meinungen der IP ein wenig. Einige gaben an, dass sich ihre Meinung nun geändert hat, weil sie nun keine Aufmerksamkeit und Berühmtheit erlangen möchten, sondern eher Spaß am Teilen haben, anderen damit eine Freude machen möchten und sich untereinander austauschen. Auch hier wurde wieder der Grund genannt, dass die eigenen Freunde wegen der regionalen Distanz so besser zu erreichen sind.
Andererseits hat sich bei einer IP ihre Meinung zum Gegenteil gewandelt. Früher hat sie ihre Bilder eher aus Spaß hochgeladen, heute ist es so, dass sie durch ihre Bilder eher Werbung für sich selbst oder bestimmte Projekte machen möchte.

Kategorie 3: Social Media Kanäle
Kategorie 3a: Welche werden genutzt?

Hierbei wurde von den IP eine breite Masse an Netzwerken und Plattformen genannt. Dazu gehören Facebook, Tumblr, Google+, Cayow und Instagram. Auch die Zeichner-Plattformen DeviantART und Animexx wurden genannt. Außerdem hat bei einer IP ihr Blog einen besonderen Stellenwert für sie.

Kategorie 3b: Welche werden am liebsten genutzt?

Twitter wurde wegen seiner Benutzerfreundlichkeit und dem persönlichem Bezug zum Netzwerk von fast allen IP einstimmig genannt. Auch Google+ wurde mehrfach in den Interviews erwähnt, vor allem auf Grund der Ruhe und der entspannten Atmosphäre dieser Plattform. Eine IP erwähnte, dass dort durch die niedrige Zeichner-Anzahl mehr Spielraum für  Smalltalks, längere Kommentare und konstruktive Kritik bleibt, als bei anderen Websites.
Animexx wurde auch von mehreren IP aufgeführt, weil es vor allem eine tolle Doujinshi-Funktion hat, bei der die Zeichner ihre eigenen Mangas bequem veröffentlichen können. Auch DeviantART, Tumblr, Facebook und Cayow wurden hierbei bemerkt durch einzelne IP.

Kategorie 3c: Welche weisen die größte Reichweite auf?

Die Plattformen, die die hierbei von den IP erwähnt wurden, sind Facebook, der eigene Blog, Twitter und Instagram. Viele haben auf Facebook zwar die größte Reichweite, sind aber eher zurückhaltend bei der Nutzung, worauf ich gleich noch einmal zu sprechen komme. Twitter wurde positiv erwähnt, weil man schnell kurzes Feedback von den Followern bekommt, auch wenn es um private Angelegenheiten geht und nicht um zeichnerische. Instagram wurde von einer IP als die Plattform erwähnt, auf der sie persönlich die größte Reichweite hat. Dabei lädt sie dort nicht nur Kunst hoch, sondern auch Bilder zu ihren anderen Hobbies (z.B. Cosplay) und ihrem Alltagsleben.

Eine Anmerkung möchte ich zu dieser Kategorie noch erwähnen und zwar,  geht es, wie schon oben angedeutet, um die Nutzung von Facebook. Fast alle der Befragten haben berichtet. dass sie zwar eine Facebook-Seite betreiben, aber sich nicht gern dort aufhalten. Dies hat mehrere Gründe – zum Einen gibt es dort meist nur schnelles belangloses Feedback in Form von Likes. Zum Anderen herrscht auf Facebook ein „Überfluss an Zeichner-Seiten“, die Likes geraten für viele zu sehr in den Vordergrund, wodurch eine unangenehme, angespannte Stimmung zwischen den Zeichnern dort entsteht. Missgunst und Neid sind ein paar Stichwörter, die dies gut beschreiben. Schon oft seien Shitstorms auf Facebook-Seiten entstanden, wodurch es immer weniger Spaß macht, dort aktiv zu sein.

Kategorie 4: Animexx
Kategorie 4a: Spaß an Animexx

Auch bei dieser Kategorie teilen sich die Meinungen der IP. Einige sagen, dass sie noch Spaß an Animexx haben, andere haben seit Jahren keinen Spaß mehr und haben ihre Konsequenzen, auf die ich später in der Kategorie 4c eingehen werde, gezogen.
Eine IP erwähnte, dass sie nur dann Bilder auf Animexx hochlädt, wenn sie eh gerade dabei ist, auf anderen Seiten das Bilder online zu stellen. Dabei wird der Beschreibungstext von anderen Seiten kopiert und danach hochgeladen.

Kategorie 4b: Beurteilung der abnehmenden Aktivität

Hierbei wurden viele Probleme von Animexx angesprochen. Mehrfach genannt wurde die veraltete Benutzeroberfläche, die den Zeitgeist nicht trifft. Es wurde angemerkt, dass Animexx hätte „mit der Zeit gehen sollen“, als der Trend der Sozialen Netzwerke aufkam. Doch alles blieb, wie es war, als der Umschwung kam. Von einiger IP wurde festgestellt, dass Animexx großen Wert auf Qualität statt auf Quantität legt. Bei Sozialen Netzwerken entsteht nach einiger Zeit der Zwang zum regelmäßigen Upload, was viele Zeichner unter Druck setzt.
Außerdem wurden viele Probleme auf Animexx angesprochen, wie bspw. die strengen Regeln,  die ein Bild erfüllen muss, um freigeschalten zu werden. Dazu gehört es, dass ein Bild keinen Scannrand aufweisen darf. Hinzu kommt, dass ein abfotografiertes Bild ebenfalls gewisse Standards aufweisen muss. Ein weiteres Problem stellen die langen Wartezeiten auf das Freischalten von Bildern dar. Einige Bilder mussten wohl sogar mehrere Wochen auf das Freischalten warten.
Von einer IP wurde das paradoxe Verhalten der Zeichner aufgegriffen. Es wird auf Animexx nach wie vor relativ viel hochgeladen, jedoch kommentieren die meisten nicht mehr so aktiv, wie früher. Viele beschweren sich über die Inaktivität auf Animexx, sind aber selbst nicht aktiv und wollen an der Situation nichts ändern. Das Geben und Nehmen ist nicht mehr so vorhanden, wie es früher einst war.

Kategorie 4c: Persönliche Konsequenzen

Einige der IP haben hier angegeben, dass sie durch die Missstände auf der Plattform, die in Kategorie 4b erläutert wurden, seit Jahren nicht mehr aktiv auf Animexx sind. Eine IP berichtete, dass sie nicht mehr so viel hochlädt, wie früher und stark selektiert. Sie lädt wenn, dann wirklich „nur die guten Sachen“ hoch.
Eine andere IP erzählte, dass sie nie Probleme mit Animexx hatte (z.B. auf die strengen Regeln bezogen) und deswegen immer noch aktiv bei Animexx ist und das auch bleiben wird.

Kategorie 5: Trend für die Zukunft

Es wurde angemerkt, dass es viel Arbeit ist, auf allen Plattformen, auf denen man angemeldet ist, gleichmäßig viel aktiv zu sein. Aus diesem Grund konzentriert man sich eher auf die, auf denen man viele Fans erreichen kann und vernachlässigt andere, auf denen man nicht ganz so viele Fans gefunden hat.
Auf Facebook haben größere Zeichner gute Möglichkeiten für Verlosungen und Verkäufe ihrer Bilder. Außerdem wurde geäußert, dass es für einige Projekte (z.B. wenn es darum geht, sich bei einer Convention für einen Zeichnertisch zu bewerben) eine Facebook-Pflicht gibt, d.h. dass sie Zeichner sich hier mit ihrer Facebook-Fanpage bewerben müssen.
Als großer Aspekt wurde angesprochen, dass viele kleinere Zeichner sich von den größeren beeinflussen lassen. Wenn einige größere Zeichner beschließen würden, zurück auf Animexx zu gehen oder auf eine andere Plattform, würden viele kleinere Zeichner mitziehen.
Eine IP hat erwähnt, dass es zur Zeit keine ideale Plattform für Zeichner gibt und dass sich die Künstler auf verschiedene Netzwerke verteilen werden.
Viele der IP haben einen Wunsch nach einer Mischung aus Facebook und Animexx geäußert. Eine Social Media-Plattform für Zeichner würde den Antworten nach in der Zeichner-Szene begrüßt werden.

Fazit

So viel zu der kategorischen Auswertung der Interviews. Was kann zusammenfassend dazu gesagt werden? Animexx hat viele Probleme, die die Zeichner davon abhalten, dort aktiv zu sein. Es gibt viele andere Plattformen, die einfacher zu handhaben sind und keine all zu strengen Regeln haben. Dennoch gibt es auch positive Seiten an Animexx. Facebook wird von vielen auf Grund der angespannten Stimmung gemieden. Es gibt offensichtlich einen Wunsch nach einem Social Network für Zeichner.

Und vielleicht hat Animexx am 18. Februar doch den ersten richtigen Schritt gemacht? An diesem Tag wurde die neue persönliche Startseite (Screenshot siehe unten) nach einem halben Jahr der beta-Phase für alle Online-Mitglieder zugänglich gemacht. Wie erwartet, hat diese die Mitglieder stark polarisiert. Auf der einen Seite gab es viele positive und interessierte Meldungen, auf der anderen zahlreiche Proteste und negative Statements.

Zur Erklärung: Animexx hat nun wahrscheinlich doch einen Schritt Richtung Social Media gewagt. Ab jetzt gibt es ein Feld, in dem man, ähnlich wie bei Facebook, eine Nachricht schreiben kann. Es kann hierbei auch ausgewählt werden, wer diese Nachricht sehen soll (Alle, alle Eingeloggte, Auswahl zwischen Kontakt-Gruppen, die vorher gebildet werden müssen usw.) und es können auch Bilder, Sprachnachrichten und Links hinzugefügt werden. Mir wird nicht ganz klar, wo genau diese Nachricht bei den Usern anschließend auftaucht. Klar ist jedoch, dass diese Nachrichten mit dem persönlichen Weblog verbunden sind und dort auftauchen. Es gibt auch eine Twitter-Einbindung und die einzelnen „Kästchen“ können verschoben werden. Andere „Kästchen“ können oben bei den Einstellungen noch hinzugefügt, beliebig verschoben und gelöscht werden. Mir scheint das Ganze viel interaktiver, als vorher. Welche genauen Auswirkungen diese Startseite dennoch genau haben wird, ist noch unklar. Vielleicht mache ich nächste Woche noch einmal einen Eintrag darüber, wenn diese ein wenig länger online ist.

mexx_neue persseite_screen

(Quelle: Screenshot von Animexx.de)

Bis dahin danke ich noch einmal allen Interview-Partnern und Lesern meines Blogs! Durch eure zahlreichen Meldungen ist es mir möglich, auf viele Aspekte einzugehen, die ich im Alleingang möglicherweise vernachlässigt hätte.
Auch dieses Mal möchte ich gern eure Meinungen zu den Ergebnissen der Interviews gerne hören! Stimmt ihr damit überein oder habt ihr eine ganz andere Meinung? Fehlt euch ein wichtiger Aspekt bei der Betrachtung? Ich freue mich wie immer über euer Feedback!