Animexx als Online-Plattform für Manga-Künstler

Wie im letzten Post schon angekündigt, werde ich mich heute ein wenig mit der Frage befassen, wo sich eigentlich die deutschen Manga-Zeichner so aufhalten und welche Online-Plattformen am beliebtesten sind. Den Anfang soll hierbei Animexx.de machen. digikomm8

Wenn diese Seite betreten wird, landet man erst einmal auf der Startseite. Hierbei werden alle Sparten von der Seite aufgezeigt. Animexx.de ist nämlich keine Plattform allein für Zeichner, sondern auch für viele andere, die sich für die Kultur Japans interessieren. So werden hierbei beispielsweise auch Fanfictions (= von Fans geschriebene Geschichten zu einem Thema, sei es Manga, Anime, Spiele u.v.m.) oder auch Cosplay-Fotos (= Zusammensetzung aus den Worten „costume“ und „play“. Hierbei verkleiden sich Fans als Figuren aus Animes, Mangas, Spielen usw.) hochgeladen. Zeichnungen (Kategorie Fanart) und Comics/Mangas (Kategorie Doujinshi) sind hierbei zwei weitere Unterseiten, die viele Manga-Zeichner auf die Website Animexx.de ziehen.

Auf einer Unterseite gibt es für alle einsehbare Statistiken zu den Mitgliedern von Animexx. Hierbei wird zwischen Onlineclubmitgliedern und Vereinsmitgliedern unterschieden, da animexx auch als ein richtiger Verein (Animexx e.V.) tätig ist, was nicht mit dem Status Onlineclubmitglied gleichzusetzen ist. Im folgenden ein paar Screenshots aus den Statistiken.

digikomm9

Screenshot von animexx.de

Somit hat Animexx 101637 Onlineclubmitglieder und lediglich 1101 Vereinsmitglieder. Die Geschlechterverteilung kann auf der Abbildung eingesehen werden.

Screenshot von animexx.de

Screenshot von animexx.de

Das Alter der Onlineclubmitglieder reicht von 11 Jahren bis ins hohe Alter. Die meisten Mitglieder sind jedoch zwischen 14 bis 29 Jahre alt, wobei die meisten Mitglieder ca. 23 Jahre alt sind (siehe Abbildung). Andere Angaben zu den Herkunftsländern und -bundesländern ist ebenfalls auf der Statistiken-Seite zu finden (Link: http://animexx.onlinewelten.com/onlineclub-statistik.phtml). Mich hat jedoch die Entwicklung der Mitgliederzahlen im Jahresverlauf interessiert, denn im Künstlerkreis wird die zunehmende Inaktivität der Mitglieder immer mehr kritisiert. Hierzu sind leider keine Angaben auf der oben erwähnten Seite zu finden. Deswegen habe ich Animexx kontaktiert und nachgefragt, ob es solche Statistiken auch gäbe. Freundlicherweise erhielt ich wenige Tage später eine Rückmeldung von einem der Vereinsmitglieder. Er lies mir ein paar protokollierte Zahlen über die Mitglieder-Anzahl zukommen, die ich in der folgenden Abbildung verbildlicht habe:

Grafik selbst erstellt, Zahlen von animexx.de

Grafik selbst erstellt, Zahlen von animexx.de

Diese Grafik zeigt die Entwicklung der Mitgliederzahlen im Zeitverlauf. Hierbei werden nur die Mitglieder aufgeführt, die sich in den letzten 12 Monaten eingeloggt haben. Seit der Gründung der Seite bzw. des Vereins im Jahr 2000 und Beginn der Messung  der Mitgliederzahlen im Jahr 2003 stiegen diese immer weiter an. Den Höhepunkt erreichten die gemessenen Mitgliederzahlen im Februar 2009 mit 131598 eingeloggten Mitgliedern. Ab diesem Zeitpunkt geht die Online-Aktivität auf der Seite Animexx.de zwar nur leicht aber dennoch stetig zurück.

Doch was genau sind die Gründe dafür? Dies könnte vor allem daran liegen, dass ab 2009 bzw. 2010 immer mehr deutsche Manga-Künstler auf andere Seiten gewechselt sind und diese für sich entdeckt haben, wie bspw. DeviantArt oder Facebook. DeviantArt als eine internationale Seite für Künstler jeder Art hat dementsprechend höhrere Reichweiten als animexx. Facebook wird von vielen als leicht bedienbar eingestuft. Bei diesen beiden Plattformen entfallen bspw. auch die Wartezeiten auf die Freischaltung der Bilder. Bei Animexx werden diese von Freischaltern vorher überprüft. Dies sind natürlich nur Vermutungen meinerseits. Deswegen werde ich versuchen, genauere Gründe für den Wechsel herauszufinden.

Nichtsdestotrotz kann animexx mit mehr als 100.000 Onlineclubmitgliedern als eine große Online-Plattform für Manga-Zeichner im deutschen Raum angesehen werden. 

Quellen:

Advertisements

9 Gedanken zu “Animexx als Online-Plattform für Manga-Künstler

  1. Hallo Alexandra,
    danke für deinen interessanten Überblick. Ich kenne mich bisher gar nicht mit Mangas und Cosplay aus, habe ich aber mal auf der Plattform Animexx umgeschaut und war vor allem von der Anzahl und Vielfalt der Video-Tutorials beeindruckt.
    In deiner Darstellung ist zu sehen, dass es viel mehr weibliche, als männliche Nutzer gibt. Woran liegt das? Sind die Zielgruppe von Animexx speziell Mädchen und junge Frauen?
    Was mich ebenfalls noch interessieren würde: Wie agiert facebook als Plattform für Manga-Künstler? Gibt es spezielle Seiten oder Gruppen?

    • Hey Elisa,
      danke für deinen Kommentar 🙂
      Zu deinen Fragen: Ich denke, dass es allgemein mehr weibliche Fans von der japanischen Kultur gibt, als männliche. Bspw. gibt es weitaus mehr weibliche Zeichner (Frauen sind ja allgemein mehr kreative Hobbies, die mit zeichnen, basteln usw. zu tun haben als Männer). Deswegen liegt das wahrscheinlich nicht an animexx an sich, sondern eher an der Allgemeinsituation.
      Auf facebook als Plattform für Zeichner gehe ich demnächst ein, kannst dich also schon auf weitere Posts freuen, da werde ich die Frage beantworten 😉
      LG

  2. Hallo Alexandra, du hast dir ein wirklich spannendes Thema ausgesucht. Für mich ist es besonders interessant, weil ich früher selbst einmal auf animexx angemeldet war. Für uns war es damals eine Plattform, um mit unseren Freunden und Bekannten zu schreiben, die natürlich alle eins gemeinsam hatten: das Interesse für Mangas. 🙂 Wir haben dann irgendwann, wie das so häufig ist, die Plattform gewechselt und sind mit dem Schwarm mitgezogen. Ich bin auf jedenfall auf deine Erläuterungen zur facebook Nutzung von Zeichnern sehr gespannt! Vielleicht springt aus deiner Analyse ja sogar ein Tipp für animexx raus. 😉

  3. Ach ja das gute alte Animexx. 😉
    Wie beim letzten mal schon interessante Statistiken / Grafiken.
    Ich behaupte jetzt einfach mal, dass so um 2005 rum (weil das meine Anfangszeit auf Mexx war) Animexx einfach der „Treffpunkt“ war um sich mit „Gleichgesinnten“ zu unterhalten. Gleichwohl schätze ich, dass damals das Internet noch nicht so present bzw. nicht mehr „wegdenkbar“ war wie heute. Es war eine gute und einfach Lösung um mit Leuten in Kontakt zu bleiben, die man auf Treffen, Conventions oder dergleichen getroffen hatte. Früher hieß es halt „Hey~ wie ist dein Animexx Name?“ Heute ist es wohl eher, „Hey wie heißt du auf Facebook?“.
    Als sich mein Interesse gelegt hatte auf Mexx-Treffen zu gehen usw. ist wie ich dir ja schon geschrieben hatte, gleichzeitig mein Interesse an der Seite selbst etwas gestorben. Ich glaube ich war gute 3-4 Jahre gar nicht online auf dieser Plattform. Bis ich halt irgendwie mal wieder darüber gestolpert bin.

  4. Hey, da du Animexx ja auch selbst nutzt: Kannst du Vorzüge erkennen die es bietet, beziehungsweise Nachteile die das Abwandern auf andere Plattformen erklären würde? Hat es irgendeine Art von USP o.ä., sodass sich die Aktivität im Vergleich zu anderen Plattformen lohnt?

    • Also ein großer Vorteil von Animexx ist, dass es auch die Möglichkeit bietet Doujinshis (sprich Mangas, also eigene Geschichten) hochzuladen. Das würde ich so im Bezug aufs Zeichnen als großen USP nennen. Ansonsten ist Animexx ja eine allumfassende Plattform für japanische Fankultur, sei es Cosplay oder eben auch Fanarts oder Fanfictions. Außerdem gibt es noch das TOFU (Abkürzung für Tolle Funktionen). Das sind verschiedene Pakete, die man sich mit realem Geld für einen Monat kaufen kann. Dadurch erhält man je nach Paket Vorteile gegenüber „normalen“ Nutzern, so kann man bspw. ein kleines Icon auswählen, was immer von dem Benutzernamen auftaucht. Oder auch seine Fanart-Galerie individuell gestalten oder Statistiken zu Aufrufzahlen einsehen u.s.w. …
      Ein Nachteil ist bspw. die Kompliziertheit beim Hochladen von Bildern. So müssen diese erst von Freischaltern überprüft und freigegeben werden (so kann es dazu kommen, dass es mehrere Tage dauert, bis ein Bild in deiner Galerie auftaucht) oder auch das Zuordnen von Kategorien. Man muss penibel die Stichwörter aussuchen, sprich: dieses Bild ist mit Buntstiften und Copic Markern entstanden. Es ist ein Fanart zu der Serie XY usw. Das sind einige Faktoren die das Wegwandern beeinflusst haben, denke ich.

  5. Pingback: Fazit zum Vorgehen und Beantwortung der Fragen | artistube

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s